Michael Richter

Conversion Optimierer

User Researcher

Entwickler

Diplom Informatiker

Michael Richter

Conversion Optimierer

User Researcher

Entwickler

Diplom Informatiker

Creative Problem Solving

  • Referent: Prof. Brad Hokanson
  • Anbieter: University of Minnesota
  • Sprache: Englisch
  • Beginn: 26.02.2014
  • Ende: 16.04.2014
  • Dauer: 7 Wochen
  • Prüfung: Ja
  • Zertifikat: Ja
  • Plattform: coursera
See Demo

Von Februar bis April 2014 nahm ich erfolgreich am 7-wöchigen englisch-sprachigen Kurs und an den Prüfungen “Creative Problem Solving” von Prof. Brad Hokanson, University of Minnesota, im Rahmen einer Veranstaltung von Coursera teil.

Dieser Kurs beschäftigte sich sehr direkt mit der persönlichen Fähigkeit der Kreativität. Kreativität ist eine elementar wichtige Eigenschaft / Fertigkeit in verschiedensten Feldern, sowohl privat wie auch beruflich. Das Hauptaugenmerk des Kurses lag dabei auf dem “divergent thinking”, der Fähigkeit viele -nicht nur eine- Ideen und Konzepte zur Lösung spezifischer Problemstellungen oder Herausforderungen zu entwickeln. Durch eine Reihe von Kreativität-bildenden Übungen, kurzen Vorlesungen, Lesematerialien entwickelten wir Teilnehmer nicht nur ein fundamentales Verständnis des Themas bzw. der Fähigkeit “Kreativität”,  sondern erhöhten auch unser eigenes Kreativitätspotential.

Inhalte:

Insgesamt war der Kurs in sieben einzelne Einheiten unterteilt:

  1. Introduction: including creativity as an area of study, course methods, and doing something different.
  2. Divergent and convergent thinking: developing multiple ideas as a skill.
  3. Creative methods: Mindmapping and attribute listing as ways to generate more ideas.
  4. Creativity and observation: Random image stimulation and room observations; left and right brain thinking; applying divergent and convergent thinking.
  5. Creativity models and theories: Evaluating creativity; associations test v. Torrance tests. Osborne, Epstein.
  6. Creativity and motivation: Building a creative lifestyle; the importance of internal and external motivation; the value of failure.
  7. Conclusion: Applying new creativity skills in real life; general review and connection with other fields. Testing your own creativity. Convincing others to be creative.  Other opportunities to be “different”.